25 Jahre Glashüttenzauber in Neuenbeken

Am 30. September 1989, also vor genau 25 Jahren wurde die restaurierte Glashütte Uhden in Neuenbeken wieder eingeweiht.

Los ging der „Glashüttenzauber“ im August 1988 als die Bevölkerung die Grundsteinlegung mit einem Glashüttenfest gefeiert hatte.

Uhden1-2

Voraus ging eine riesige Abstimmung bei der Bevölkerung im Paderborner Land, welches Heimat­projekt als nächstes massiv unterstützt werden sollte. Eine noch nie so umfang­reiche Werbekampagne der Neuenbeker Vereine startete, um ihre Uhden-Glashütte restaurieren zu können, um auch bald wieder darin Glas zu produ­zieren. Auch wenn dies natürlich nur noch zur Demonstration und nicht zur „industriellen“ Fertigung vorgesehen ist.

Anstoß und Schützenhilfe gab seinerzeit die Paderborner Brauerei, die innerhalb ei­ner Reihe von Heimataktivitäten die Kampagne und die Startfinanzierung unterstützt hat – Neuenbeken sammelte fleißig Kronkorken. Durch die breite Ak­zeptanz in allen Bevölkerungsschich­ten, in der Verwaltung und im Rat der Stadt Paderborn, bei den Heimatverei­nen und den kultur- und geschichtsbe­zogenen Förderinstitutionen konnte, nun weit mehr als je anfangs geplant, eine komplette Restaurierung und Aus­gestaltung der Anno 1906 geschlosse­nen Glashütte, die bereits 1830 erstmalig errichtet wurde, gesichert werden.

Die Arbeitsgemeinschaft der Vereine und die Bürger von Neuenbeken re­staurierten in 6000 Arbeitsstunden und in einer Bauzeit von zwei Jahren die Glashütte Uhden.

Mittlerweile ist die „Uhdenhütte“ in den Besitz des Heimatschutzvereins Neuenbeken übergegangen. Die Schützen sind neben der Verwaltung und Vermietung auch für die Instandhaltung und Pflege verantwortlich. Nach wie vor erfüllen die Gebäude auch ihren pädagogischen Auftrag, und bietet heimatkundlichen Anschauungsunterricht. Beson­ders für Schulklassen und Vereine sowie interessierte Bürger und Besucher des Paderborner Landes sind die Bauten „auf dem Buchholz in Neuenbeken“ ein gern angesteuertes Ziel.

Diese Erfolgsgeschichte wird daher am Sonntag, 28. September, ausgiebig in Neuenbeken gefeiert.

Bevor es in und um die Glashütte Uhden ein abwechslungsreiches Programm gibt wird Pastor Markus Stadermann in einem Feldgottesdienst ab 10:00 den kirchlichen Segen austeilen.

Ab 11:00Uhr erwartet die Gäste ein musikalischer Frühschoppen mit der Schützenkapelle Neuenbeken. Die Glasmalerei Peters wird alle Fragen zur Glasherstellung beantworten und bei der großen Tombola gibt es viele Preise zu gewinnen. Gegen 15:00Uhr werden die YoungStars ihr Können unter Beweis stellen. Auch für die kleinen Gäste ist ausreichend gesorgt: Hüpfburg, Rollrutsche, Feuerwehraktionen und Kutschfahrten sorgen für Kurzweil und Abwechslung.

Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Neben Kaffee und Kuchen gibt es auch Würstchen und Pommes. Kulinarisches Highlight wird jedoch der frisch im Smoker vor Ort zubereitete Backschinken sein, der im knusprigen Roggenbrötchen mit Krautsalat angeboten wird. Auch das „Hüttenbrot“ wird ebenfalls direkt vor Ort im angrenzenden Backhaus gebacken und zum Verkauf angeboten. Passende Kaltgetränke runden die  kulinarischen Angebote ab. All das natürlich zu familienfreundlichen Preisen.

Der Heimatschutzverein Neuenbeken lädt Groß und Klein ein, an diesem Tag die Glashütte Uhden in Neuenbeken zu besuchen.

25 Jahre liegen zwischen beiden Bildern!

Uhdenhuette.jpg

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.