Günter Lütkemeier ist Seniorenkönig

Spannendes Vogelschießen beim  Seniorenausflug

Die Seniorenabteilung des HSV hat beim Septemberausflug nach Steinhorst in einem spannenden Vogelschießen ihren König ausgeschossen.

Mit dem 103. Schuss aus der Schrotflinte (Kal. 16) erlegte Günter Lütkemeier den stolzen Adler des Steinhorster Vogelbauers. Geschossen wurde auf Einladung unseres Neuenbeker Schützenbruders Norbert Kloke am ehemaligen Gasthaus Thielemeier, wo die Steinhorster Schützen regelmäßig ihren „König der Könige“ ausschießen.

Seit Jahren führt der monatliche Ausflug unserer HSV-Senioren im September nach Steinhorst. Zwei Drittel der Männer bewältigten die Strecke ins Delbrücker Land mit ihrem Drahtesel, mancher mit elektrischer Unterstützung – der Rest kam mit dem Auto. Bei herrlichstem Wetter empfingen Norbert und Margret Kloke die Neuenbeker Schützen, die sich unter der Leitung von Ehrenoberst Theo Schäfers auf den Weg gemacht hatten. Zwei Überraschungen gab’s gleich zu Anfang:

Ein ausgewachsener Schützenvogel hing an der „Stange“ und plötzlich tauchte auch Oberst Norbert Franke auf. Dazu gesellten sich einige Steinhorster Schützen mit ihrem Oberst Bernhard Güth und dem amtierenden König, Wolfgang Schledde. Gastgeber Kloke, Schießmeister der Steinhorster Schützen, hatte die Flinte schon parat und so teile „E-Obrist“ Schäfers die Schützen tischweise ein, um dem Adler den Garaus zu machen. Der erwies sich als zähes Geflügel. Selbst die Insignien hielt der Königsvogel fest in seinen Krallen. Als erstem gelang es Josef Knaup, den Vogel zu schwächen. Der geübte Schütze schoss ihm das Zepter aus dem Greif. Werner Hillebrand tat es seinem ehemaligen Nachbarn gleich und holte sich den Apfel. Mit der Krone sicherte sich Siegfried Ernst die dritte „Prinzenwürde“. Ein harter Kampf um das Gefieder entbrannte. So wehrhaft der Vogel zunächst schien, so schwach hielt es ihn unter starkem Beschuss auf der Stange. Als ihn der 103. Schuss aus der Hand Günter Lütkemeiers traf, hielt er noch kurz fest. Doch als Franz Lütkemeier als nächster anlegte, war es der Wind, der den Adler mit einer Böe aus dem Kugelfang blies, bevor ein weiterer Schuss fiel. So kürte Theo Schäfers das „neue“ HSV-Senioren-Mitglied Günter Lütkemeier zum König, der sich ebenso wie seine Prinzen nicht lumpen ließ: Einige Liter Bier sind den Senioren bei zukünftigen Feiern gewiss.

Mit Gegrilltem und zünftigem Umtrunk sowie einem von Rudi angestimmten Liederreigen klang der Seniorenausflug aus. Mit Bus samt Fahrradanhänger ging’s gemeinsam wieder zurück ins Beketal. Die Einladung nach Steinhorst für’s nächste Jahr hatten die Klokes den Senioren schon ins Gepäck gelegt.

IMG_2171_Bildgröße ändern

Auf dem Foto vl.n.r.: Oberst Norbert Franke, Josef Knaup (Zepter), Werner Hillebrand (Apfel), Norbert Kloke, Seniorenkönig Günter Lütkemeier, Bernhard Güth (Schützenoberst Steinhorst), Siegfried Ernst (Krone), Wolfgang Schledde (amtierender Steinhorster Schützenkönig), Ehrenoberst Theo Schäfers

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.