Jubiläumsfeier der Schießabteilung

Zwischen Bataillonsschießen und Vogelschießen gab es bei uns noch einen wichtigen Termin, der aber im Zuge der anderen Veranstaltungen redaktionell etwas untergegangen ist.

Am Freitag, 20. Juni, konnte Oberst Norbert Franke in der gut gefüllten Beketalhalle der Schießabteilung zu ihrem 25. Geburtstag gratulieren. Eingebettet in die große Festwoche des Heimatschutzvereins, konnte so ein würdiger Rahmen gefunden werden.

IMG_6729_Bildgröße ändern

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden der Schießabteilung, Dieter Fulde, konnten die Anwesenden einen historischen Rückblick in Wort und Bild erleben. Fulde wies auf die Anfänge der Gründung hin, die bereits schon 1980 angefangen hat und nach langer Vorlaufzeit und vielen behördlichen Stolpersteinen am 01.01.1989 in der Gründungsversammlung mit damals 17 „Interessenten“ gipfelte.

IMG_6733_Bildgröße ändern

Waren die ersten 12 Jahre noch sehr beengt und zum Teil auch provisorisch im Keller der Grundschule angesiedelt, konnte die Schießabteilung 2001 neue Räumlichkeiten innerhalb der neuen Begegnungsstätte finden.

Auch über Aktuelles wurde berichtet. So zählt die Abteilung aktuell 89 Mitglieder. Im Ligabetrieb schießen eine Luftgewehr- und zwei Luftpistolen-Mannschaften. Knapp wurde der Aufstieg in die 2. Bundesliga verfehlt.

Der frischgekürte Ortsvorsteher von Neuenbeken, Christoph Quasten hob in seinen Grußworten ebenfalls die großen sportlichen Erfolge hervor und würdigte das Engagement aller Vorgänger seit der Gründung. Das „Westfälische Flachgeschenk“ wurde von den Verantwortlichen gerne entgegengenommen.

IMG_6740_Bildgröße ändern

Maria Jonen, als Vertreterin des Westfälischen Schützenbundes konnte dies auch bestätigen. Sie machte deutlich, dass Neuenbeken ein kleiner, aber rühriger Verein sei, der mit toller Arbeit auch tolle Leistung hervorgebracht hat und auch noch bringt. Sie versprach auch in Zukunft die volle Unterstützung durch den WSB und übergab, wie es sich bei Geburtstagen gehört, mit einer Armbrust und einem „bewegten Ziel“  noch ein Geschenk, mit dem auch Kindern das Sportschießen nahegebracht werden kann.

IMG_6742_Bildgröße ändern

 IMG_6744_Bildgröße ändern IMG_6745_Bildgröße ändern IMG_6748_Bildgröße ändern

Vom Historischen Schützenbund überbrachte Ralph Düchting ebenfalls Glückwünsche und überreichte den Verantwortlichen die Ehrenscheibe des HSB.

IMG_6751_Bildgröße ändern

IMG_6754_Bildgröße ändern

Hubert Greifenhagen als Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Vereine überbrachte stellvertretend für alles anderen Neuenbeker Vereine Glückwünsche. Er berichtete, dass der AGV alte Protokolle aus der Gründerzeit vorliegen. Demnach hatte der damalige Übungsrauem eine Grundfläche von 3,6m x 13,6m. Bedenkt man, dass die Entfernung vom Schützen zum Ziel schon 10m beträgt, blieb da nicht viel Platz für weitere Aktivitäten. Auch er konnte mit einem „Flachgeschenk“ punkten.

IMG_6757_Bildgröße ändern

IMG_6760_Bildgröße ändern

Als letzter Gratulant reihte sich erneut Oberst Norbert Franke ein. Auch er dankte allen Gründungsmitgliedern für ihren Mut ihr Engagement und ihre Hartnäckigkeit. Ohne sie gäbe es diese Abteilung des Heimatschutzvereins vermutlich nicht. Er sprach auch Dank an alle aus, die sich in den vergangenen 25 Jahren und darüber hinaus um das Wohl der Schießabteilung bemüht haben. Wie z.B. die Räumlichkeiten in viel Eigenleistung erstellt und renoviert worden sind. Um die Jugendarbeit noch mehr zu intensivieren übergab er der Schießabteilung ein Lasergewehr, damit auch jünger Interessenten den Schießsport ausprobieren können.

IMG_6762_Bildgröße ändern

IMG_6765_Bildgröße ändern

Nach den Grußworten erfolgten dann die Ehrungen. So konnten neben den Jubilaren für 10-, 15 und 25-jährige Mitgliedschaft auch noch acht der damaligen Gründungsmitglieder durch Urkunden geehrt werden. Zusätzlich gab es für alle Anwesenden eine Anstecknadel, die an dieses Jubiläum erinnern soll.

IMG_6781_Bildgröße ändern

Der erste Abteilungsleiter von 1989, Wolfgang Lütkemeier, konnte in einigen interessanten und erheiternden Worten einiges über die teils abenteuerlichen Beschaffungsversuche der notwendigen Ausrüstung berichten. Auch einige Anekdoten aus der damaligen Zeit brachten die Gäste zum Staunen und Lachen.

IMG_6786_Bildgröße ändern

Ein Angriff auf die Lachmuskeln war auch der humoristische Beitrag von Hubert Meiwes alias Schützenbruder Bölkenkötter. Satirisch und ironisch zeigte er den Gästen einen anderen Blick auf das Schützenwesen.

IMG_6836_Bildgröße ändern

IMG_6856_Bildgröße ändern

IMG_6867_Bildgröße ändern

Dieser Beitrag war auch ein gelungener Abschluss, ehe sich die Gäste noch bei guten Gesprächen an der Theke trafen.

IMG_6766_Bildgröße ändern

IMG_6798_Bildgröße ändern

IMG_6799_Bildgröße ändern

IMG_6813_Bildgröße ändern

Weiter Fotos sind auf unserer Bilderseite bei Flickr zu finden.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.