Wir über uns

Der Heimatschutzverein Neuenbeken ist nach kirchlichen Institutionen der älteste erwähnte Verein in Neuenbeken. Die erste bekannte Erwähnung stammt aus dem Jahr 1583. Laut Satzung ist der Zweck des Vereins die Förderung der Harmonie und der Eintracht unter den Bewohnern des Dorfes; Die Liebe zum Dorf und unserer deutschen Heimat; Die Pflege althergebrachten Brauchtums bei den Festen und die Förderung des Schießsports.

Der Verein zählt zur Zeit 635 Mitglieder, die in zwei Kompanien aufgeteilt sind. Die Balkankompanie und die Dorfkompanie. Dem Verein sind untergliedert: Die Schützenkapelle, die Schießsportabteilung und die Jungschützenabteilung. Mitglied im Hauptverein kann jeder männliche Bürger ab Vollendung des 18. Lebensjahres werden. Das Mindestalter für die Jungschützenabteilung beträgt 14 Jahre. Bei der Schießsportabteilung und der Schützenkapelle können auch Kinder aufgenommen werden, wobei hier das Geschlecht keine Rolle spielt. Neben der Betätigung im sozialen, kulturellen, kirchlichen und heimatkundlichen Bereich ist das jährliche Schützenfest gesellschaftlich von großer Bedeutung. Es bleibt daher vornehmliche Aufgabe des Vereins, es als Volksfest zu fördern und noch stärker auszubauen als Tage der Begegnung unter Nachbarn, zwischen Alteingesessenen und Neubürgern.

Ein herausragendes Ereignis in der über 425-jährigen Schützengeschichte war die Renovierung und Erweiterung der Glashütte Uhden mit dem alten Backhaus. Dieses Objekt ist Eigentum des Heimatschutzvereins. Ebenso war der Umbau und die Erweiterung der Beketalhalle eine bemerkenswerte Leistung, in der über 20.000 Stunden ehrenamtliche Arbeit stecken.

Print Friendly